Unfrieden.

Während Yelle durch meine Boxen singt, kollidiert die Zufälligkeit der Spotify Playlist mit meiner persönlichen Ahnungslosigkeit. Was kommt als nächstes? Ich habe Ferien und zwischen mir und meiner Entscheidung wächst ein Wald aus Ideen heran, durch den ich mich nur wider Willen schlagen möchte.

Soll ich mich durch das nächste Buch blättern und so tun, als sei die intellektuelle Befriedigung aus Papier und Tinte unübertreffbar? Was ist eigentlich mit meinem T-Shirt-Shop? War da nicht größeres geplant? Vielleicht. Zuerst musste ich aber 1653 Handyfotos ansehen, sortieren und für die analoge Entwicklung hochladen.

Es wird die nächste Belanglosigkeit folgen, hinter der ich mich verstecke, um ja kein großes Projekt anzufangen. Eine Kritzelei, ein Blogeintrag und geschnittene Fingernägel anstelle einer Idee, die mich glücklich macht. In die ich eintauche und die Zeit vergesse. 

Noch ein Satz und ich bin müde genug, um auch diesen Tag unproduktiv hinter mir zu lassen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.