Wer von euch hat schon mal das Wort Demokratie gehört?

Solche und ähnliche Fragen stelle ich, wenn ich mit dem Verein Creative Change unterwegs bin. Wir bilden ein Team aus vier bis fünf jungen Erwachsenen und führen Workshops an deutschen Schulen durch. Die Themen sind Demokratie, Integration und allgemeine Sozialkompetenzen. Wir diskutieren, klären auf und spielen Theater. Auf kreative Art und Weise vermitteln wir ein Weltbild, das von Respekt geprägt ist. Wieso ich das mache? Weil es in Zeiten von erstarktem Rechtspopulismus für mich eine Selbstverständlichkeit ist, sich für unsere demokratischen Grundwerte einzusetzen.

Das Projekt begann mit der Flüchtlingswelle aus Syrien. Die Schulen, die wir besuchten, hatten bereits syrische Kinder aufgenommen und wir erlebten hautnah, wie unterschiedlich die Integration funktionierte. Wir konnten Unterschiede in den verschiedenen Altersstufen ausmachen und Vorurteile in den neuen und alten Bundesländern vergleichen. (Je jünger die Schüler, desto besser klappt die Integration. Im Osten Deutschlands gab es vermehrt Vorurteile, Wissenslücken und Fehlinformationen.)

Falls ihr also die Gelegenheit habt, helft. Helft denen, die es schwerer haben als ihr selbst. Helft den Flüchtlingen aus Kriegs- und Krisengebieten. Helft den Jugendlichen, die perspektivlos rechtes Gedankengut aufsaugen. Wir kämpfen einen Kampf, den wir nicht mit Gewalt und Hass austragen können. Nur die, die die Welt als Einheit sehen, können einen Wandel in eine bessere Zukunft bewirken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*