Nunki – Ich bin jetzt Brettspielgestalter

Vor einem halben Jahr kam ein guter Freund auf mich zu und fragte nach ein paar gestalterischen Tipps für sein Brettspiel. Ich sah mir den Prototypen an und war begeistert. Aus dem “Tipps geben” wurde ein 100-Stunden-Job. Ich gestaltete das Spielbrett und die Spielkarten, die Anleitung und die Verpackung. Ich achtete akribisch auf ein selbsterklärendes Design. Nachdem alles in den Druck gegangen war, kümmerte ich mich noch um die grobe Gestaltung und Einrichtung des Online-Shops auf www.ninestar-games.de. Dort findet man weitere Infos zu dem Spiel.

Es war viel Arbeit und Aufwand, die ich neben meinem regulären Job investierte. Doch das Projekt war mir eine Herzensangelenheit. Diese innere Motivation hat im Wesentlichen dazu beigetragen, dass ich so viel dazulernte wie schon lange nicht mehr. Kein digitales Projekt kann außerdem dieses Gefühl ersetzen, wenn man am Ende das Spiel – wie ein Vater sein Kind – in den Händen hält.

Ich bin jetzt Brettspielgestalter!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*