Ludum Dare 26

image

Und wieder entstand ein Spiel innerhalb von 48 Stunden. Dieses Mal komplett in Eigenregie und zum Thema “Minimalismus”. Das Ludum Dare ist eine Game Jam, die mehrmals im Jahr weltweit über dieses Internet stattfindet.

Das Thema wurde zuvor von der Community gewählt und ich war nicht wirklich zufrieden, weil Minimalismus ziemlich stumpf ist, wenn man sich ohnehin minimalistisch ausdrückt. Weitere Vorschläge waren u. a. “Parallelwelten”, “Sterben ist gut” und “Kartoffel”.

Was habe ich also gemacht? Zunächst habe ich hin- und herüberlegt, um etwas Geistreiches aus den folgenden zwei Tagen zu schöpfen. Doch als meine Gedanken beim Jony Ive Simulator hängen geblieben sind, wusste ich, dass das zu weit ging. Also setzte ich mich an eine simple Spielidee, die ich kurz zuvor hatte. Kennt ihr noch Tamagotchi?

image

Ich machte also eine kleine Tiersimulation namens “ppet”. Das Tier, um welches man sich kümmern sollte, war im minimalistischsten Sinne ein Pixel. In klassischer GameBoy-Farbtiefe und -Pixeldichte, damit es auch technisch einen Rahmen hatte. Ab dann begann der Spaß.

Ich gab jedem neuen Pixel zufallsgenerierte Eigenschaften, die das Verhalten des virtuellen Wesens bestimmten. Einige Kameraden laufen der Maus hinterher, andere mögen es nicht, angefasst zu werden, und manchmal springen sie höher als andere. Als besonders effektiv erwies sich der Einsatz von Namen. Jeder neue Freund erhält einen zufälligen Namen und damit ein bisschen Charakter. Außerdem gibt es tödliche Fallen, einen Ball zum spielen und Entwicklungen, wie man sie in Pokemon und Digimon kennen und lieben gelernt hat. Dann war das Ludum Dare auch schon vorbei. Natürlich hatte ich noch Ideen und größere Visionen, die ich mir aber vorbehalte.

Die Werkzeuge

Erneut habe ich Construct 2 verwendet, um mein Spiel per HTML5 ins Web zu bringen. Man kann es also in den neuesten Browsern (bevorzugt Chrome) und auf gängigen Smartphones anspielen. Die wenigen Grafiken habe ich direkt in Construct 2 zusammengepixelt und einmal habe ich notgedrungen Gimp geöffnet (ich bevorzuge Photoshop). Die Sounds habe ich mit bfxr gemacht.

Spielen und bewerten

Und weil ihr so cool seid, dürft ihr ppet jetzt und hier ausprobieren (und beim Ludum Dare bewerten):

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*