Gamedesign-Tagebuch. Eintrag sieben.

Endlich habe ich ihn wieder – den totalen Drang zur Produktivität. Mittlerweile habe ich auch wieder genug Elan, um mich stundenlang in ein Projekt zu vertiefen. Leider ist das alles nicht so einfach. Vor einem halben Jahr hatte ich einen guten Start mit ccatch und genug Geduld, um es bis zur Spielbarkeit zu bringen. Nun sitze ich nach wenigen Tagen schon vor dem zweiten Prototypen, der mir keine Freude mehr bereitet.

Im Detail handelt es sich bei den beiden Ideen, um zwei touch-optimierte HTML5-Games. Zum einen hätte ich “ddipp” im Angebot: Eine Highscore-Jagd, in der man mit verschiedenen Gesten Punkte, Multiplikatoren und Energie sammeln muss. Klingt in der Theorie gar nicht soo schlecht, aber spielt sich bis jetzt nicht gut genug.

Ganz frisch in der Entwicklung ist der “Arcade Manager”. Auch ich bin nämlich im SimCity-Fieber. Und das spiegelt sich in diesem wunderbaren Retro-Tycoon-Spiel wider, welches ich nach anfänglicher Begeisterung wieder komplett gelöscht habe, um es vielleicht bei einem weiteren Versuch stemmen zu können. Denn mit Zufallsgeneration und rudimentärer künstlicher Intelligenz habe ich noch zwei ungemeisterte Hürden vor mir.

Ich kann nicht versprechen, dass einer dieser Prototypen irgendwann spielbar erscheinen wird, trotzdem finde ich diesen Entwicklungsprozess spannend genug, um ihn hier zu teilen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*